Ärzteweiterbildung

Gerinnungsstörungen

Diagnostik und Therapie im hausärztlichen und gynäkologischen Praxisalltag.

Die Fortbildung bietet Ihnen einen Leitfaden, mit welcher Testauswahl und möglicher Stufendiagnostik Sie sich in Ihrem Praxisalltag um die Fragestellungen sowohl der Thrombophilie als auch der Blutungsneigung kümmern können. Welche Konsequenzen ergeben sich aus den Testergebnissen und was gibt es bei einer möglichen Therapie zu berücksichtigen.

Diese Fortbildung wird durch die SGAIM mit 2 Kernfortbildungscredits AIM akkreditiert.

Inhalt

Einleitung

  • Physiologie und Komponenten des Gerinnungssystems
  • Wichtige Punkte bei der Anamnese

Diagnostik der Thrombophilie

  • Testauswahl für angeborene Störungen (zum Beispiel: Protein C, Protein S, Faktor V Leiden Mutation etc.)
  •  Diagnostik von erworbenen Thrombophilien (Antiphospholipid Syndrom)

Therapie

  • Welche Konsequenzen ergeben sich aus der Thrombophilie-Diagnostik (besondere Fokus für den Alltag: Kontrazeption, HRT oder Antikoagulation bei Niereninsuffizienz)

 Diagnostik der Blutungsneigung

  • Testauswahl unter Berücksichtigung der Anamnese
  • Was ist im bei bestehendem Kinderwunsch zu beachten
  • Welche therapeutischen Konsequenzen gibt es

Nutzen

Sie bekommen ein Update zu den aktuellen Leitlinien und Empfehlungen.

Weitere Informationen

Referentin
Dr. med. Kerstin Püllmann
Fachärztin für Laboratoriumsmedizin

Datum
Donnerstag, 02. Mai 2024

Ablauf
18.30 - 18.50 Uhr Eintreffen und kleine Erfrischung
18.50 - 19.00 Uhr Begrüssung
19.00 - 20.30 Uhr Referat Dr. med. Kerstin Püllmann
20.30 - 21.30 Uhr Diskussionsrunde inkl. Apéro

Kosten
CHF 65.-

Ort
Wankdorf Stadion
Papiermühlestrasse 71 (4. Stock)
3014 Bern

Credits
Die SGAIM akkreditiert 2 Kernfortbildungscredits AIM

Fragen?
Bei Fragen können Sie sich gerne bei Natasha Gentner melden.

Standort
Bern
CHF 65.-