SARS-CoV-2: Mutationsanalyse

Corona

Die Testung auf die Mutation N501Y wird nicht mehr durchgeführt.

Gemäss einem Schreiben des BAG vom 24.03.2021 werden in der Schweiz aktuell ≥80% der SARS-CoV-2-Neuinfektionen mit der englischen Variante B1.1.7 in Verbindung gebracht. Der Nachweis der N501Y Mutation ist deswegen nicht mehr aufschlussreich. Die Mutationsanalyse wird ab dem 01.04.2021 nicht mehr durchgeführt und die Vergütung durch den Bund wird eingestellt.

Bei Fragen steht der Medics Kundendienst gerne zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner:
Patrick Stähli-Adamus, M. Sc., Laboranalytik FAMH, Mikrobiologie
Tel. 031 372 20 02