SARS-CoV-2: Mutationsanalyse

Corona

Medics testet ab sofort sämtliche positiven SARS-CoV-2-Proben auf die Mutation N501Y

Dies geschieht gemäss Vorgaben des BAG und der kantonalen Gesundheitsdienste.
Das Screening soll helfen, die Verbreitung der neuen SARS-CoV-2-Varianten zu bestimmen.
Kann die Mutation nachgewiesen werden, besteht ein starker Verdacht auf eine variant of concern (VOC).
Zu diesen gehören die britische, südafrikanische und brasilianische Variante. In einem zweiten Schritt kann auf Anordnung des BAG oder des Kantonsarztes eine genaue Differenzierung erfolgen.
Die Kosten für dieses Mutationsscreening werden vom Bund getragen.

Bei Fragen steht der Medics Kundendienst gerne zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner:
Patrick Stähli-Adamus, M. Sc., Laboranalytik FAMH, Mikrobiologie
Tel. 031 372 20 02