Aktualisierte Beprobungsstrategie

Hier finden Sie Informationen zur aktualisierten Beprobungsstrategie des Bundes:

Klinische Kriterien zu den diagnostischen Analysen

Die diagnostische Analyse auf SARS-CoV-2 empfiehlt das BAG für sämtliche Personen, welche eines der folgenden klinischen Kriterien der Beprobungsstrategie des BAG erfüllen:

  • Symptome einer akuten Atemwegserkrankung (z. B. Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit, Brustschmerzen) und/oder
  • Fieber ohne andere Ätiologie und/oder
  • Plötzlicher Verlust des Geruchs- und/oder Geschmackssinns und/oder
  • akute Verwirrtheit oder Verschlechterung des Allgemeinzustandes bei älteren Menschen ohne andere Ätiologie

Beprobungskriterien

Für die Kostenübernahme der Analysen-Pauschalen auf SARS-CoV-2 durch den Bund muss mindestens eine der Voraussetzungen der Beprobungsstrategie des BAG erfüllt sein:

  1. Symptomatische Personen, welche eines der klinischen Kriterien erfüllen
  2. Personen, die eine Meldung eines Kontakts mit einem Covid-19 Fall durch die SwissCovid App erhalten haben und die asymptomatisch sind.
  3. Personen mit engem Kontakt zu einem Covid-19 Fall, die asymptomatisch sind und unter Quarantäne stehen, können ebenfalls getestet werden. Die Testindikation wird durch die zuständige kantonale Stelle gestellt.
  4. Kantonsärztinnen und Kantonsärzte können entscheiden, dass asymptomatische Personen getestet werden, wenn dieses für eine Ausbruchsuntersuchung und -kontrolle gerechtfertigt ist.

Vergütung der Analysen auf SARS-CoV-2

  1. Sind die Voraussetzungen der Beprobungsstrategie vom 24.06.2020 erfüllt, so erfolgt die Kostenübernahme durch den Bund. Die Rechnungsstellung des Labors geht an den Versicherer der untersuchten Person und die Kostenübernahme durch den Bund haben keinen Einfluss auf deren Selbstbehalt oder dessen Franchise.

    Analyse-Pauschalen:
    Molekularbiologischer SARS-CoV-2 Virusnachweis mittels PCR: CHF 106
    Serologische Analyse auf SARS-CoV-2 (Antikörpernachweis): CHF 49

    Es besteht die Informationspflicht des Arztes gegenüber der Patientin/des Patienten über die Kostenübernahme. Die Regelung der Kostenübernahme der Analyse auf SARS-CoV-2 ist ab dem 25.06.2020 gültig.
     
  2. Sind die Voraussetzungen der Beprobungsstrategie nicht erfüllt oder wird die Analyse vom Arbeitgeber oder von der untersuchten Person in Auftrag gegeben, so gehen die Kosten vollumfänglich zu Lasten des Auftragsgebers. Wir verweisen hierzu auf die Preise im PUNKT vom 16. Juni 2020. Bitte informieren Sie Ihre Patienten vor der Untersuchung über diese Preisgestaltung und über eventuelle zusätzliche Kosten, die diese selbst tragen müssen.

Ablauf der Laborverordnung und Laboruntersuchung

  • Für Analysen auf SARS-CoV-2 sollte in der Praxis immer ein separater Laborauftrag erstellt werden. Werden im selben Auftrag weitere Analysen als die Analyse auf SARS-CoV-2 veranlasst, wird bei Medics ein separater Laborauftrag dafür erfasst. Entsprechend werden separate Befunde generiert.
  • Auf dem SARS-CoV-2 Laborauftrag muss der Vermerk stehen: «Beprobungsstrategie vom 24.06.2020», sofern die Voraussetzungen der Beprobungsstrategie erfüllt sind.
  • Sind diese nicht erfüllt, muss auf dem SARS-CoV-2 Laborauftrag der Vermerk stehen: «Arbeitgeber» (bezeichnend für Analyse auf Verlangen des Arbeitgebers) oder «Patient» (bezeichnend für Analyse auf Verlangen der untersuchten Person).
  • Medics wird ein spezifisches SARS-CoV-2 Auftragsformular bis 6. Juli 2020 in Papierform und elektronisch zur Verfügung stellen. Wir werden Sie hierzu zeitnah informieren.

Fragen?

Der Medics Kundendienst steht Ihnen unter 031 372 20 02 zur Verfügung oder Sie senden ein Mail an corona@medics.ch.